ISOBUS-Stack

Eine leistungsstarke Bibliothek

Die von der OSB AG entwickelte Kommunikations-Bibliothek ISOAgLib gewährleistet als Teil eines ISOBUS-Systems alle Funktionen, die gemäß dem Standard ISO 11783 in einem elektronischen Datenkommunikationssystem vorhanden sein oder vorkommen können wie z.B. die Anzeige von Bedienoberflächen auf einem Virtual Terminal (VT) oder das Auftragsmanagement auf der Basis von Prozessdaten im Task Controller (TC).  

Dabei sind alle in der Norm ISO 11783 festgelegten Funktionen und maschinenspezifischen Schnittstellen bereits implementiert, so dass der Einstieg in die ISOBUS-Welt besonders einfach und unkompliziert ist. 

Ein weiterer Vorteil des ISOBUS-Stack ist, dass diese Softwarelösung komplett hardwareunabhängig funktioniert.  

 

 

„Die Bereitstellung einer Validierungs-Software durch den Komponentenhersteller geht über die üblichen Anforderungen von Sicherheitsstandards hinaus. Dem Systemintegrator wird hiermit ein wichtiges Hilfsmittel zur Validierung der Systemintegrität an die Hand gegeben.“

Florian Jürß,
TÜV SÜD Rail GmbH
Automotive Department

ISOAgLib und ISOAgLib Safety Edition

Neu: Die Funktionale Sicherheit

Aufbauend auf der langjährigen Erfahrung mit der ursprünglichen Open Source Version - der ISOAgLib - hat die OSB die ISOAgLib Safety Edition von Grund auf neu entwickelt. Diese Version entspricht den aktuellen Standards für Funktionale Sicherheit und ist somit "Safety ready". Die Umsetzung erfolgte unter Einhaltung von SRL-2 entsprechend der ISO-Norm 25119 und wurde erfolgreich im Mai 2017 vom TÜV Süd zertifiziert.

Bei einem Vergleich der ISOAgLib und der ISOAgLib SE werden die Vorteile der Neuentwicklung schnell sichtbar: 

Umsetzung der Norm ISO 11783/ISOBUS
Freie Nutzung (wenn Code unverändent bleibt) nach Open Source Lizenz Modell
Kommerzielle Lizenz, inclusive Updates auf aktuellste Version der Norm ISO 11783 und allgemeiner ISOBUS Support
Garantierte AEF ISOBUS Zertifizierung
Qualitätssicherung durch Reviews
Qualitätssicherung durch automatisierte Modul und Interationstests und manuelle System-Tests zut Validierung
Entwickelt unter strikter Einhaltung der Norm ISO 25119 für Funktionale Sicherheit
Kein dynamischer HEAP notwending, ausschließliche Verwendung von statischem RAM (Buffer sind konfigurierbar)
Compile-fähig mit sämtlichen C99 (und den meisten C90) Compilern
Optimaler Speicher-Verbrauch für den VT-Client "Object Pool"

Vergleich der Software Requirement Level in der Software-Entwicklung nach ISO 25119

Um die funktionale Sicherheit von sicherheitskritischer Software im laufenden Betrieb zu gewährleisten, hat der Standard ISO 25119 verschiedene Software Requirements Level (SRL) definiert. Mit steigenden Anforderungen an die System-Sicherheit steigen auch die Anforderungen an die Planung, Entwicklung und Wartung der beteiligten Software.

Zusätzlich zum ISO-Standard gibt die AEF regelmäßig aktualisierte Guidelines mit Empfehlungen zur Umsetzung bzw. Interpretation von Standards heraus. Für sicherheitsrelevante Systeme in der Landtechnik empfiehlt die AEF die Implementierung gemäß SRL 1. Dennoch haben wir uns für die Entwicklung der ISOAgLib SE für SRL 2 entschieden. Die Unterschiede zwischen SRL 1 und SRL 2 für die Planung, Entwicklung und Wartung sind in der unten stehenden Tabelle ersichtlich.

Required methods regarding the software requirements level SRL 1 SRL 2
General
AgPL Coverage Total coverage of AgPL=a and only partly coverage of AgPL=b and c Total coverage up to AGPL=d
Corresponding SIL Max. SIL 1* SIL 2*
Software safety requirements specification
Requirements specification in natural language
Description of software safety requirements with semi-formal and formal design methods
Usage of computer aided specification tools
Inspection of software safety requirements
Software architecture and design
Use of trusted/verified software modules and components to avoid the need for extensive revalidation or redesign for each new application
Semi-formal and formal design methods
Structured programming
Use of coding standards
Inspection of software design and/or source code
Software module testing
Boundary value analysis
Control flow analysis (detecting poor and potentially incorrect program structures e.g. inaccessible code, knotted code)
Data flow analysis (detecting poor and potentially incorrect program structures e.g. read variables before value was assigned, written but not read variables)
Walk-through/design reviews (detect faults as soon as possible during development)
Equivalence classes and input partition testing
Integration testing
Functional and black-box testing
Performance testing regarding response timings and memory constraints
Performance testing regarding performance requirements
Software safety validation
Test interface
Tests within the ECU network
Hardware-in-the-loop tests
Additional feature
Comprehensive System Validation Test**

*see Josef Börcsök: Funktionale Sicherheit, chapter 22.7

**This test suite provides the certainty that all safety requirements will be adhered to as intended and enables the validation of the expected performance of all functional requirements. In addition, it is carried out at the customer site as part of the delivery scope in order to verify seamless porting onto the relevant target hardware.

„Warum entscheiden sich unsere Kunden für die ISOAgLib SE? Entscheidend für unsere Kunden ist die Umsetzung der ISOAgLib SE gemäß den Anforderungen für SRL 2 nach ISO 25119. Aktuelle AEF Guidelines berücksichtigen nur Anwendungsszenarien mit maximalen AgPL=c und empfehlen daher nur eine Umsetzung mit SRL 1. Damit bieten wir unseren Kunden das derzeit höchstmögliche Maß an Investitionssicherheit, welches am Markt zu bekommen ist. Mit dem steigenden Grad der Automatisierung steigen auch die Anforderungen an die funktionale Sicherheit eines Systems. Mit der ISOAgLib SE haben sich unsere Kunden für zukunftssichere und langlebige Technologie entschieden. Ein weiterer Grund ist die hohe und gleichbleibende Qualität der Software, welche durch die vielzähligen Tests und Kontrollen - gemäß SRL 2 durchzuführen - während der Implementierung gewährleistet wird."

Martin Wodok
Manager Research & Development CCOCS

Die Vorteile der ISOAgLib SE auf einen Blick

Unkompliziert und hardwareunabhängig

Von der flexiblen Einbindung in Ihre Entwicklungsumgebung, der Unabhängigkeit von der Hardware bis hin zur einfachen und intuitive Bedienbarkeit - sehen Sie hier die Vorteile der ISOAgLib SE auf einen Blick: 

  • Vom Basis-Protokoll (Teile 3 & 5) abstrahierte Implementierungen der höheren Teile von ISO 11783 (Teile 6, 7, 9, 10, 12, 13)
  • Strukturierter und klarer Aufbau dank durchgängiger Verwendung einer Schichtenarchitektur.
  • Austausch von Hardware ohne größeren Änderungsumfang bei Software möglich dank Hardware-Abstraktion.
  • Flexible Konfigurierbarkeit ermöglicht eine optimale Anpassung an spezifische Rahmenbedingungen.
  • Einfache, schlanke und intuitive API.
  • Erleichterter Einstieg in ISOBUS-Entwicklung.
  • Der System-Validierungstest dient der Sicherstellung der Lauffähigkeit der Bibliothek auf der Ziel-Hardware und ist zugleich auch als vollständige Beispiel-Applikation verwendbar.
  • Höchstmögliche funktionale Sicherheit durch Entwicklung nach ISO 25119 mit SRL 2
  • Hohe Ausfallsicherheit durch komplette Selbstüberwachung

Lizenzierung der ISOAgLibSE und Leistungen

Haben Sie Fragen zum Lizenzierungsmodell für unsere Software-Lösungen? Oder haben Sie bereits konkrete Vorstellungen für ein Projekt oder eine Zusammenarbeit mit uns?

Gerne beraten wir Sie individuell zu Ihren Anforderungen. 

KONTAKTIEREN SIE UNS!

  

Sie interessieren sich  für unsere Open Source Lösung? Dann schauen Sie hier auf der Produkt-Website der kostenfreien Version vorbei!

ZUR OPEN SOURCE LÖSUNG